Beiträge

Holy Island

Holy Island (irisch Inis Cealtra) ist eine rundovale Insel im See Lough Derg und gehört zum County Clare in Irland. Sein ursprünglicher Name Inis Cealtra (anglisiert auch Iniscaltra) bedeutet nach P. W. Joyce (1827–1914) im Altirischen „Kircheninsel“. Sie wird auch „„Insel der Sieben Kirchen“ genannt.

Loop Head Leuchtturm

Loop Head (irisch: Ceann Léime, was „Sprungkopf“ bedeutet), ist eine Landzunge an der Nordseite der Mündung des Flusses Shannon in der Grafschaft Clare im Westen Irlands. Loop Head ist durch einen markanten Leuchtturm gekennzeichnet. Die gegenüberliegende Landzunge an der Südseite des Shannon ist Kerry Head. Die Shannon Foynes Port Company kontrolliert die Navigation in der Mündung und im Fluss Shannon.

Carrigaholt

Carrigaholt (übersetzt “Felsen der Flotte”) ist ein malerisches Fischerdorf auf der südlichen Seite von Loop Head, ca. 10 km südwestlich von Kilkee. Das Dorf befindet sich an einem wichtigen ökologischen Standort an der Mündung des Flusses Moyarta, der ca. 15 km vom äussersten Ende der Halbinsel in den Shannon fliesst.

Kilbaha

Kilbaha ist die letzte Ortschaft auf der Loop Head Halbinsel, versteckt in einer kleinen, geschützten Bucht am westlichen Rand der Shannon Mündung. Gegen Süden genießt die Ortschaft fesselnde Aussichten über Kerry Head und die Brandon Mountains.

Kilkee

Loop Head’s Hauptstadt ist um eine hufeisenförmige Bucht erbaut, mit einem Kilometer langen, goldenen Strand. Die Bucht wird auf natürliche Weise vom Atlantik geschützt durch das Duggerna Riff (örtlich bekannt als Pollock Holes), das sich über die Mündung der Bucht erstreckt und Kilkee Strand ist einer der sichersten Strände in County Clare.

Aillwee Caves Höhlen

Die Aillwee Cave (irisch: Pluaiseanna na hAille Buí) ist eine Schauhöhle, die ca. 30 Kilometer südlich von Galway unweit von Ballyvaughan an der Westseite Irlands im Karst des Burren-Gebietes des County Clare liegt. Die Höhle wurde im Jahre 1940 zufällig von dem irischen Farmer Jacko McGann entdeckt.

Doolin

Doolin (irisch Dúlainn) ist ein kleiner Fischerort im County Clare in Irland am Atlantischen Ozean. Durch den Ort fließt der Fluss Aille und mündet in seiner Nähe in den Atlantik. Der Ort gilt als Zentrum traditioneller irischer Musik, die fast täglich in den drei Pubs des Ortes live gespielt wird.

Doonagore Castle

Doonagore Castle (irisch Caisleán Dhún na gCorr) ist ein rundes Tower House mit einer kleinen Einfriedung aus dem 16. Jahrhundert, etwa 1 km oberhalb des Küstenortes Doolin im irischen County Clare. Der Name könnte vom irischen Dún na gCorr (dt.: „Rundhügel-Fort“) oder Dún na nGabhar („Ziegen-Fort“) abgeleitet sein. Heute ist Doonagore Castle ein privates Ferienhaus und nicht öffentlich zugänglich.

Shannon Flughafen

Der Flughafen Shannon (engl. Shannon International Airport, ir. Aerfort na Sionna, IATA: SNN, ICAO: EINN) ist ein internationaler Flughafen im Westen Irlands. Er liegt am gleichnamigen Fluss, 3 km vom Ort Shannon, 24 km von Limerick und 90 km südöstlich von Galway.

Bunratty Castle

Bunratty Castle (irisch Caisleán Bhun Raite) ist eine normannische Burg im Zentrum des Dorfes Bunratty (Bun Raite) in der irischen Grafschaft Clare. Sie liegt zwischen Limerick und Ennis in der Nähe von Shannon Town. Der Name Bun Raite bedeutet „Flussbiegung des Flusses Ratty“.