Beiträge

Titanic Museum

Über 100 Jahre nach dem Untergang der Titanic bildet das Museum die natürliche Fortsetzung einer lokalen und globalen Geschichte, die die Menschen bis heute in ihren Bann zieht. Das Titanic-Erlebniszentrum ist ein stolzes Symbol für die Vergangenheit Belfasts als Stadt des Schiffsbaus. Mit Titanic Belfast ist ein glitzerndes, technologisches und architektonisches Meisterwerk entstanden.

Belfast City Hall

Die Belfast City Hall (irisch Halla na Cathrach, Béal Feirste) ist das Rathaus und Verwaltungsgebäude des Belfast City Council am Donegall Square in Belfast, Nordirland. Es steht unter Denkmalschutz und wurde als Grade-A-Bauwerk 1975 in die Denkmalliste Nordirlands (Statutory List of Buildings of Special Architectural or Historic Interest) aufgenommen.

Belfast

Belfast [bɛɫˈfɑːst] (irisch Béal Feirste [ˌbʲeːʟˠ ˈfʲɛɾʲʃtʲə]) ist die Hauptstadt von Nordirland im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und die zweitgrößte Stadt der irischen Insel nach Dublin. Belfast hat etwa 342.000 Einwohner (2018) und liegt an der Mündung des Flusses Lagan in der Bucht von Belfast (englisch Belfast Lough). Die Stadt besitzt den Status einer City und bildet einen der elf nordirischen Verwaltungsbezirke. Im Dublin-Belfast corridor entlang der Autobahn wohnen drei der sechs Millionen Iren.

Sunflower Pub

Sunflower befindet sich an einer Ecke, wo es schon seit 100 Jahren eine Kneipe gab – ein Stück Sozialgeschichte Belfasts im Cathedral Quarter. Zunächst springt das Sicherheitsgitter an der Tür ins Auge – ein Relikt aus einer Vergangenheit, die schon lange aus dem Bewusstsein der Stadt verschwunden ist, und das nur als Andenken daran geschützt wird.

The John Hewitt

Diese gemütliche Bar, benannt nach dem bereits verstorbenen und aus Belfast stammenden Dichter John Hewitt, ist eine Bastion großartiger Livemusik. Jede Nacht finden hier einzigartige Musikauftritte statt, für die Belfast zu Recht berühmt ist. Mit der gemütlichen und einladenden Einrichtung fühlen Sie sich gleich wie zu Hause. Die Bar wird außerdem vom Belfast Unemployed Resource Centre geleitet, das sich für die Gleichstellung und Eingliederung von Arbeitslosen und sozial Benachteiligten in die Gemeinschaft einsetzt. Kommen Sie auf einen köstlichen Drink vorbei und tun sie gleichzeitig etwas Gutes.

Whites Tavern

Whites Tavern rühmt sich damit, die älteste Bar in Belfast zu sein. Es ist auf jeden Fall eine der Kneipen mit der besten Atmosphäre. Seit 1630 stand hier stets eine Art Herberge. Der Ort ist daher reich an Geschichte. Inmitten der geweißten Backsteinmauern kann man sich gut vorstellen, wie reiche Taugenichtse aus dem 18. Jahrhundert sich am Nachbartisch unterhielten. Mit Livemusik und vorzüglichem Essen und sogar sommerlichen Filmvorstellungen im Hof ist diese Kneipe etwas ganz Besonderes.

Bittles Bar

Diese Kneipe ist sowohl außen als auch innen äußerst beeindruckend. Bittles Bar in seinem bügeleisenförmigen Gebäude ist ein ausgesprochen seltener Fund. An den Wänden der Foyers befinden sich Gemälde der Helden der irischen Literatur und des Sports. Die 1868 gegründete Kneipe hieß einst „The Shakespeare“ zu Ehren ihrer Beziehungen zum Theater.

Duke of York

Versteckt in einer engen, mit Kopfsteinen gepflasterten Gasse, in einem der ältesten Teile der Stadt, befindet sich die Kneipe Duke of York, ein gemütliches Emporium aus der Vergangenheit der Stadt, mit einem Gewirr aus Spiegeln, Werbung, Flaschen, Biertabletts, glänzenden Messingverzierungen und wunderschönen Fliesen. Bemerkenswerterweise wurde diese Version der Kneipe 1974 wieder aufgebaut, aber die Hommage an die 1950er ist hier deutlich spürbar.

Kelly’s Cellar

Kelly’s Cellar steht schon seit 1720 in Belfast. Vier Tage die Woche bietet es traditionelle Musik von einigen der besten Musikerinnen und Musiker der Insel. Wenn die geweißten Wände und die niedrigen Gewölbe reden könnten, würden sie etwas über Komplotte und Intrigen flüstern. Die United Irishmen haben sich hier getroffen, um die Rebellion im Jahr 1798 zu planen.

The Perch

Fahren Sie fünf Stockwerke in einem altmodischen Aufzug und Sie erreichen einen luftigen Ort mit alten Oberlichtern, Backsteinwänden, Fliesen, Mustern, Vogelkäfigen und großen Topfpflanzen – Sie befinden sich im The Perch. Es ist wie ein schickes, viktorianisches Gewächshaus inmitten des historischen Linen Quarter.