Molly Malone

Molly Malone, auch bekannt unter dem Titel Cockles and Mussels („Herzmuscheln und Miesmuscheln“), ist ein bekanntes irisches Volkslied und eine inoffizielle Hymne der Stadt Dublin. Die Ballade erzählt die Geschichte einer schönen Dubliner Fischhändlerin, die in jungen Jahren an nicht näher bestimmtem Fieber stirbt.

Das Lied wurde von James Yorkston (aus Edinburgh) gegen 1883 geschrieben. Es erschien zum ersten Mal 1883 in Cambridge, Massachusetts, und ein Jahr später in London (von Francis Brothers and Day, 1884, London).

Ein Denkmal, das Molly Malone zu Ehren in Dublin an der Ecke Grafton Street/Suffolk Street errichtet wurde, ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Die Statue wurde von Jean Rynhart erschaffen und 1987, passend zur 1.000-Jahr-Feier Dublins im Jahr 1988, aufgestellt. Die Darstellung wird von den Dublinern gerne scherzhaft als „Tart with the cart“ („Zuckerpuppe mit dem Karren“) oder „Dish with the fish“ („scharfe Braut mit dem Fisch“) oder „Dolly with the trolley“ („die Puppe mit der Karre“) bezeichnet. Im Zuge der Bauarbeiten der Straßenbahnlinie LuasBX befand sich das Denkmal bis Ende August 2014 in der Aufarbeitung. Anschließend wurde es vorübergehend vor der Touristeninformation (Suffolk Street) aufgestellt. Nach Fertigstellung der Straßenbahnlinie soll das Denkmal wieder nördlich seines ursprünglichen Platzes aufgestellt werden. Dies war ursprünglich für 2017 vorgesehen, doch stand die Statue im September 2019 weiterhin in der Suffolk Street.

Bekannt wurde die Ballade auch in Deutschland in der von den Dubliners gesungenen Version.

Das Lied wurde auch in der Stanley-Kubrick-Verfilmung von A Clockwork Orange verwendet: In einer der Schlüsselszenen singt ein betrunkener Landstreicher das Lied.