Irland Währung

Auf der Insel Irland wird mit zwei verschiedenen Währungen bezahlt.

In der Republik Irland, mit seinen 26 Grafschaften, ist der Euro (€) die offizielle Währung. In Nordirland, mit 6 Grafschaften, bezahlt man in Pfund Sterling (£). Das englische Pfund (Sterling) wird in Nordirland akzeptiert, beachten Sie jedoch dass in England nordirisches Pfund hingegen vom Gesetz her nicht akzeptiert werden muss.

Wir empfehlen Ihnen, keine grösseren Banknoten als €50/£50 Scheine bei Ihrer Bank, für Ihren Aufenthalt in Irland/Nordirland, zu wechseln da teilweise Geschäfte keine grösseren Noten als €50/£50 akzeptieren.

Bevor in Irland der Euro zur Landeswährung wurde, war es das irische Pfund. Beim irischen Pfund galt, wie beim britischen Pfund auch, 100 Pence (irisch: 100 pingin) = 1 Pfund (punt).

Die Mitgliedschaft Irlands im Europäischen Währungssystem bedeutete 1979 das Ende der Parität mit dem britischen Pfund, die 150 Jahre bestanden hatte, obwohl in der Zeit verschiedene Münzen und Scheine in Irland und in Grossbritannien im Umlauf waren.

Vor 1979 wurden britische Scheine der Bank of England im irischen Einzelhandel oft akzeptiert, irische Scheine in Grossbritannien aber meistens nicht. (Eine ähnliche Situation besteht heute noch mit den Pfund-Scheinen der nordirischen und schottischen Geschäftsbanken, die in England und im Ausland nur begrenzte Akzeptanz geniessen.)

Via dem folgenden Link finden Sie einen Währungsrechner: Währungsrechner der Postfinance