Botanischer Garten

Die Gärten und das prächtige, gusseiserne Palmenhaus sind eine Hommage an das viktorianische Belfast. Sie wurden im 19. Jahrhundert von Sir Charles Lanyon – der auch Teile der Queen’s University gestaltete – entworfen und vom Dubliner Richard Turner gebaut.

Diese Oase der Natur im Herzen der Stadt beheimatet eine Vielzahl an Pflanzen und Bäumen, unter anderem Geranien, Fuchsien, Begonien und eine Hagenbuche, die in den 1880er Jahren gepflanzt wurde. Auch wenn die gesamte Anlage fasziniert, das unbestrittene Highlight ist das Tropical-Ravine-Haus, in dem Bananen, Zimt und Orchideen gedeihen.